Vorfreude auf die kommende Saison

April 26, 2018

 

Zwar hat es in den Bergen noch ordentlich Schnee und die Skigebiete liefen über Ostern noch auf Hochtouren, aber mal für mal wird es wärmer und der Schnee kommt als Wasser ins Tal.

Das bedeutet dann für uns dass das Canyoning im Allgäu erstmal nicht möglich ist, da einfach zu viel Wasser in den Bächen ist.

Das kann ich der Starzlachklamm zum Beispiel folgendermaßen aussehen

Aber fürs Kajak fahren ist das mehr an Wasser natürlich optimal. Denn so verwandeln sich kleine Gebirgsbäche die sonst nur dahin plätschern in interessante und fahrbare Linien gespickt mit Hindernissen aus Felsen und Bäumen. 

Dabei entstehen beeindruckende Wellen und Walzen die es zu lesen und verstehen gilt. Denn wie auch beim Canyoning ist das Lesen von Strömunsverläufen das A und O beim Wassersport um Gefahren frühzeitig zu erkennen und zu umfahren. Außerdem kann man so die vorhandene Strömung nutzen um über Hindernisse hinweg zu kommen und einfach Spaß im Wildwasser zu haben.

 

Meist reichen schon kleine Walzen um im scheinbar stark dahin fließendem Fluss an Ort und Stelle zu verweilen. Und Besonders Kehrwässer haben ihren ganz besonderen Reiz, da man in diesen ebenfalls verweilen kann und den weiteren Flussverlauf in Ruhe studieren kann. Außerdem eignen sich diese auch besonders gut um die Gruppe beisamen zu halten und über Infos auszutauschen.

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Canyoning Camp Mallorca

03/05/2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge